Mittwoch, 5. September 2012

Me Made Alltag

Der Alltag hat mich wieder!

Zunächst in Form des Wohnens - endlich kann es wieder einen Alltag geben, endlich ist nicht mehr alles so vorläufig, wie wunderbar kann ein Haus doch sein!

Dann auch in Form der Arbeit, die Sommerferien sind um, drei Tage Schule auch und, was soll ich sagen, für viele Kollegen ist es so, als habe es die Ferien nie gegeben :)
Durch die viele körperliche Arbeit, fühle ich mich doch recht gestärkt, ich wäre gerne noch besser vorbereitet, aber bis zu den Herbstferien langts zunächst. Passt.

Die morgendliche Dreiviertelstunde mit dem Rad zur Arbeit ist gewöhnungsbedürftig, aber nach dreimaligem Fahren auch schon fast Alltag.

Auch Alltag ist mittlerweile das Nähen von Pullis geworden. Hier nun mal wieder eine Shelly in Pink mit Apfel.



Da es nach wie vor ein Internetproblem gibt, muss ich mit einem Rechner ins Netz, auf dem es keine gescheite Bildbearbeitungssoftware gibt. Deshalb komische Ausschnitte, aber das Wesentliche sieht man ja.

Die anderen finden sich hier.

Kommentare:

  1. Man sieht das Zimmer riesig aus! Toll!!! Und die Shelly auch!

    AntwortenLöschen
  2. Ja,ein toller Hingucker in dem geräumigen Zimmer bist Du auf jeden Fall in Deiner Shelly!
    Und bald dann noch eine Nr. schmaler wegen der sportlichen Betätigung ;o).
    Ich wünsche Euch viele schöne Stunden im neuen Heim!

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. ich glaub irgendwann muss ich mich auch mal an die Shelly wagen... :-) LG Caro

    AntwortenLöschen
  4. Du bist so klein auf dem Bild und ich zu doof dich größer zu machen. Hast du so lange Bündchen an das Shirt geschnitten oder sind das Stulpen?

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Da scheint viel Luft zu sein in Eurem neuen Haus! Schön, herzlichen Glückwunsch dazu. Und das, was ich von Deiner Shelly erkennen kann, finde ich schon mal super! Viele Grüße, F.T.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, Du Liebe! Schön, dass Du wieder da bist. Sag, wir arbeiten nicht zufällig beim gleichen Arbeitgeber? Ich fahre immer eine halbe Stunde, bin aber von Dir rund 20 Minuten mit dem Rad entfernt. Könnte passen... he, he, he...

    Ich bin doof, was? Naja. Ich dachte, ich schreibe Dir etwas Erheiterndes, wenn Du Dich doch gerade tendenziell schlapp fühlst. Das wird schon wieder!

    Heitere Grüße,

    Caterina

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte gehofft, Dich mit meinem Kommentar zurück in die Bloggerwelt zu holen. Es ist mir noch nicht geglückt, aber ich bleibe dran!

    :-)

    Caterina

    PS: Bis morgen!

    AntwortenLöschen