Sonntag, 30. Oktober 2011

Fortbewegung (neu)

Das kleine Mädchen (das ja nun kein Baby mehr ist) will nicht mehr im Kinderwagen sitzen. 

Nix Neues!

Zur Zeit tragen wir sie ständig auf dem Arm durch die Gegend oder sie läuft ein paar Meter selber.

Leider ist sie kein Schuh-Fan (zumindest kein Fan von Schuhen, die sie selber anziehen soll) und so wird das mit dem Draußen-Laufen schwierig. Wir machen jetzt immer Schuh-Training und hoffen, dass es besser wird...

(Die Menschen, die man in den Medien immer so bewundern darf, die das ganze Jahr barfuß laufen, sind ja auch eher Freaks. Matilda soll nicht so werden!)

Neben des Schuh-Trainings mit dem Ziel eigenständig zu laufen, haben wir eine neue Fortbewegung für uns entdeckt:   SOOOOO SCHNELL!!!!


Das Fahrrad!


Ein neues Fahrrad (Herr Rockelfe meinte, auf meine verrostete Fietse könne man beim besten Willen keinen Kindersitz schrauben...) und ein fescher Sitz. Vorne ein Riesenkorb für meine Schultasche; ich hole sie nämlich nach der Schule immer von der Tagesmama ab.

Die Schutzgurte waren zu klein (und häßlich)... also habe ich neue schöne genäht: Jetzt kratzt der Gurt nicht am Kinderhals.

Kommentare:

  1. Die Idee ist großartig und da wir das gleiche Modell haben, werde ich auch noch ein paar Schulterpolster nähen. Bislang ist bei mir nur eine Regenhülle entstanden: http://amberlight-label.blogspot.com/2011/07/regenschutz-fahrradkindersitz-romer.html

    AntwortenLöschen
  2. Ein Kindersitz ist echt praktisch! Hatten auch erst einen, der ist uns aber Kaputt gegangen. Und dann haben wir uns ein Ahänger gehohlt und für uns ist das so viel besser! Und die Gurtpolster finde ich super!
    LG Dany

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee und die neuen Polster sehen auch viel schicker aus, als die alten.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen