Dienstag, 14. Januar 2014

Me-Made-Mittwoch #1/2014

Ein frohes neues Jahr, ihr Lieben!

Der erste Me-Made-Mittwoch in diesem Jahr wird einem meiner Weihnachtskleider gewidmet.

Simplicity 2215:

Das Kleid ist komplett gefüttert, denn der Stoff ist recht dünn und geht alleine gar nicht. Außer man möchte damit in den Swingerclub. Außer man möchte damit mal wieder den Mann romantische Avancen machen. Außer man möchte es im Urlaub am Strand kurz über den Bikini werfen, bevor man zum Kiosk geht, um sich ein Eis zu holen. Geht halt nicht. Ich habe zwar auch ein Unterkleid, aber  ich wollte dieses Kleid auch ohne das fertige Unterkleid tragen können.

Der Stoff ist ein Superschnäppchen vom Stoffmarkt, lächerliche 2€ der Meter, dünne Baumwolle, zartblau. Eigentlich gedacht für ein Unterkleid, aber nun denn...


Das Kleid gefällt mir an sich ganz gut. Leider - und deshalb sollte ich keine Kleider in der Stillzeit nähen!!! - ist es mir mittlerweile zu groß; das erkennt man auch gut auf den Fotos. Der Rock geht so gut, vor allen Dingen mit dem Gürtel, aber das Oberteil beult doch ziemlich. Da muss ich noch einiges an Weite rausnehmen, damit es mir gefällt. Mit einer Strickjacke drüber ist es aber in Ordnung.
 Toll finde ich die Taschen; Taschen sollten sowieso überall dran sein.



Und bevor ich zu Tode geknutscht werde, vom kleinen Knutschbären, gehe ich lieber schnell mal schauen, wie bei den anderen das neue Jahr beginnt!



Kommentare:

  1. Wow allerliebst ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, du hast dir echt unglaublich viel Mühe mit deinen Weihnachtskleidern gegeben. Vor allem die Taschen finde ich toll! (dafür bin ich meistens zu faul, ich nähe sie einfach auf den Stoff). HEftig, dasss du so schnell so viel abgenommen hast. Bin gespannt wie das Kleid dann sitzt wenn du es etwas umgeändert hast.

    AntwortenLöschen