Montag, 31. Januar 2011

Kunterbunte Frühlingswiese

Autofahrten können ja immer eher nervig als anregend sein.

Zumal ich seit 5 Monaten auf der Rückbank sitze und während der Fahrt das kleine Fräulein beobachte. Falls es Anstalten macht aufzuwachen und seinem Hungergefühl lautstark Ausdruck zu verleihen, bin ich in der Pflicht, dies schnellstmöglichst dem Gemahl kundzutun, damit der nächstgelegene Parkplatz angesteuert werden kann.

Wenn man nun auf dem Weg zu den Schwiegereltern ist, hat man also eine 2stündige Fahrtzeit vor sich - die leider nicht durch anregende Gespräche verkürzt wird, denn:
Immer wenn der Mann etwas sagt, schreie ich ersteinmal laut "WAS?" nach vorne.
Ich verstehe es NIE auf Anhieb, wenn ich hinten sitze.
NIE.
Und da ich mich dabei total dämlich fühle und der Herr Gemahl auch nicht hoch erfreut zu sein scheint, wenn er alles eh doppelt sagen muss, schweigen wir.

2 Stunden lang.

Er hat ja wenigstens was zu tun.

Aber tatata: Ich jetzt auch!
Und so ist auf der Fahrt diese bunte Blumenwiese zum Aufhübschen entstanden, dann war das Wochenende wenigstens ein wenig produktiv...




Kommentare:

  1. Hallo Nina,
    danke für deine nette Nachricht bei mir. Das kleine Schemelchen hab' ich einfach mit Wachstuch bezogen (Tacker). Gibt's grad beim Dehner.
    Liebe Grüße
    Dana
    Hast schöne Häkelblümchen gemacht, auf's Mützchen, Kleidchen, Jäckchen...

    AntwortenLöschen
  2. momentan kommt man ja echt nicht an häkelblumen vorbei ... und ich bin auch bald infiziert und such schon mal anleitungen um meine häkelkenntnisse aufzufrischen!

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  3. Dann zieh mal ganz schnell wieder nach vorne um :-) Ich habe nur auf der allerersten Nachhausefahrt hinten gesessen und bei den Ganztagesreisen in die Nachbarländer, wenn am Tagesende ein bisschen mehr Bespaßung gefragt war ... :-)

    AntwortenLöschen