Mittwoch, 7. Dezember 2011

Me Made Mittwoch # 2

Dass man bei H&M online bestellen kann, war lange Zeit tötlich für meinen Geldbeutel. Ohne Quetschen, ohne ewiges Größengesuche, ohne Schwitzen in dicken Winterjacken, bequem im Internet bestellen und die Sonderangebote auch in meiner Größe noch abgreifen, weil ich sie eben einfach anklicke - HERRLISCH!

Leider mogeln sich unter die nicht-anprobierten (wie auch), aber dafür UNSCHLAGBAR günstigen Stückchen der ein oder andere Fehlkauf. 

Zurückschicken - och nööö! Ich bin da recht faul.

Viele Teile vergammelten in den Untiefen meines Kleidungsschrankes.


BIS - ja bis... bis ich Nähen lernte.

Jetzt kann ich aus eigentlichen Schrankleichen kleine Schätzchen machen; Seht nur:

Es war einmal: ein "sportliches Oberteil", ein Longsleeve mit Bauchtasche. Es war aber sackähnlich (vielleicht soll es sich beim Joggen formschön durch den "Laufwind" an den Körper drücken... oder durch Schweiß hübsch ankleben... man weiß es nicht...) und daher untragbar. Außer zum Schlafen. Aber da brauche ich keine Bauchtasche.

Es wurde: Ein Cardigan!

Aufgeschnitten, mit hübschem Stoff umgenäht, Knopflöcher rein, Knöpfe dran. Enger genäht, am Halsausschnitt ordentlich gerafft, an den Armen unten aufgemotzt.


Sooo schöne Ärmel!

Und geschlossen geht es auch!

Die anderen  hier!

Kommentare:

  1. ach mensch, wie cool!!!
    vielleicht kann man so auch zu eng gewordene shirts erweitern ;)
    so nach den feiertagen.

    liebe grüße über die leine, wohnt ihr da denn überhaupt noch??

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wie mutig!!! Aber das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen!!!
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  3. Prima, wenn du das untragbare Shirt jetzt trägst! Ich wäre neugierig auf die Halslösung - wie ist das wohl gerafft? Auch kleinkariert eingefasst? Vielleicht könntest du noch ein Foto ohne Schal nachschieben?

    AntwortenLöschen
  4. Haha, das Oberteil habe ich gerade an - in der Ursprungsform :-) Witzig, bei mir sitzt es aber nicht sackartig sondern genau richtig um zB Yoga und so zu machen :-)

    Aber bei Dir hat es eine sehr schön verwandlung gemacht :o)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    das ist wirklich super geworden.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Tip top! Das ist ne super Umwandlung ... schade, dass du kein Vorher-Foto hast... Ich stell mir hier den absoluten Sack vor, aus dem du dieses spitzending gezaubert hast.
    lg Paula

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine tolle Idee und Dir wirklich gut gelungen! LG, Simone

    AntwortenLöschen
  8. isch geh kaputt! wenn das die arbeitskolleginnen nicht auch haben wollen.

    wann geht dein nähmeeting los?

    hihi, here the same ... schrankleichen ... ich geh dann mal im schrank wühlen! danke für die inspiration!

    lg
    sandra

    AntwortenLöschen
  9. ;o) super schön....an so was habe ich mich noch nicht gewagt...;o) liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich super schön :-)) Vielleicht sollte ich mir auch mal den gang zum zurückschicken sparen und auch mal kreativ-receyclen ,-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  11. Hm,hier hängen auch noch o.g. Teile herum...
    da läßt sich sicher was draus machen.
    Dein Projekt sieht echt aufwendig aus,aber hat sich absolut gelohnt!!!

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  12. Die Kombination mit dem Lila ist sehr hübsch. Die ganzen Details machen die Jacke zu einem echten Unikat. Wer hätte gedacht, dass soviel Potential in H&M steckt.
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  13. Echt tolle Idee ... Sieht suuuuuper aus!

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  14. Schönes Recyclingprojekt. Sehr schick!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  15. Wow, das ist toll geworden! Da sieht man mal, was man aus den Schrankleichen noch so alles zaubern kann!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  16. Total toll geworden das Jäckchen!!!

    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  17. Dein Ansatz gefällt mir - neu muss nicht immer von Grund auf neu sein, sondern kann auch verbessert neu sein. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Idee und das ehemalige Shirt sieht jetzt um Klassen besser aus! Ich glaube ich durchforste mal meinen Kleiderschrank.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen