Samstag, 16. November 2013

Weihnachtskleid Sew-Along 2013

 Hurra, dieses Jahr mache ich mal von Anfang an mit!

Themen heute sind:

Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011

Ich bin so halb streberisch... und brauche eure Hilfe bei der

Schnittwahl:

 Drei Schnitte stehen zur Auswahl und ich bin unentschlossen.

Schnitt 1: Burda Kleid Nr. 170

 Dieser Schnitt liegt schon sehr lange bei mir rum. Ich finde das Kleid von der Schnittzeichnung sehr interessant und mag vor allen Dingen den weiten Rock und die tolle Idee mit den Taschen.

Zu diesem Kleid würde mir noch der passende Stoff fehlen. Gerne würde ich es in einer knalligen Farbe nähen, Rot oder Grün. Andererseits ist das vielleicht zu auffällig, weil das Kleid an sich ja schon sehr auffällig ist... vielleicht doch schwarz. Aber ist das dann nicht beerdigungsmäßig?


Schwarzen Stoff habe ich jetzt noch bestellt. Alternativ stehen folgende Stoffe zur Wahl:
Ja. Öhmmm. Das erkennt man ja spitzenmäßig. Nun ja, es ist Samstag abend, halb sieben und das Licht ist verschwunden. Dann beschreibe ich halt. Links ist ein dunkelblauer leichter Baumwollstoff, der allerdings auch recht gut steht. Ein Stoff mit Stand wäre für das Kleid ja nicht schlecht... Rechts ein hellblauer Baumwollstoff mit leichter Streifenstruktur. Sieht sehr hübsch aus, allerdings mag ich meist lieber dunkle Kleider...



Dieses Kleid ist eigentlich mein Favorit... Was sagt ihr? Einfach ausprobieren?

Dies wäre eine weitere Möglichkeit:

Schnitt 2:  Simplicity 2215

Dieses Kleid gefällt mir auch sehr gut. Nähen werde ich es bald auf alle Fälle. Toll finde ich auch hier den recht weiten, schwingenden Rock und die Taschen im Rockteil. Ich muss ja den Lehrerschlüssel verstauen.
Was mir nicht so gut gefällt, ist, dass das Kleid keine Ärmel hat. Vielleicht würde ich noch welche konstruieren... Aber habe ich grad auf solch eine Friemelarbeit Lust? Hmmm...
Den Rock nähe ich auf jeden Fall einzeln nochmal, so toll finde ich ihn. Für Stoffe hätte ich hier folgende Möglichkeiten (und auch hier muss ich mich für die Qualität des Bildes entschuldigen):


Beides sind Kleiderstoffe, keine Baumwolle, was es aber ist, ist mir nicht ganz klar. Der linke Stoff ist etwas schwerer als der rechte. Toll könnte ich mir das Kleid aber auch uni vorstellen, dabei vielleicht der hellblaue Stoff vom vorigen Kleid?! Au ja, ich glaube, das mache ich auf jeden Fall. Aber soll das mein Weihnachtskleid werden? Oder lieber mein "ach, es ist Dezember und ich hab grad Bock auf ein Kleid"-Kleid?

Schnitt 3: Burda Kleid 7951

Auch dieses Kleid gefällt mir gut. Der V-Ausschnitt ist genau meins. Die Teilungsnähte würden sich toll mit Paspeln verzieren lassen und mit dem richtigen Material hätte ich auch ein schönes Sommerkleid. Dann würde ich Weihnachten einfach ein Unterkleid drunterziehen und mir das Füttern sparen...
Bunte Lustigkeitsstoffe stehen zur Verfügung:






Zu sommerlich? Aber rot ist ja auch weihnachtlich... Blumen allerdings nicht so...

Ach, ich weiß nicht.


Gesamteinschätzung:
Mit dem 3. Schnitt würde ich auf jeden Fall auf Nummer Sicher gehen. Das sieht mir vom Nähaufwand nicht schwer aus. Einziges Problem: Durch das Mittelteil und die Raffung unter den Brüsten könnte da zuviel Stoff sein. Das sieht vielleicht blöd aus...Also, mit blöd meine ich, dass es nach Hängebrüsten aussieht. Oder arbeitet der BH da dagegen?  Bei diesem Kleid würde ich keinen einfarbigen Stoff wählen. Das soll schon eine Art "Blümchenkleid" sein.
Der 2. Schnitt gefällt mir sehr, sehr. Auch der sieht vom Nähaufwand überschaubar aus, ist allerdings so hochgeknöpft. Vielleicht ist aber gerade dieser Ausschnitt für ein Weihnachts- und Winterkleid optimal...
Der 1. Schnitt wäre eine Herausforderung. Das Kleid ist sehr auffallend, vielleicht sollte der Stoff es dann nicht sein?...

Oje!

Mein Weihnachtskleid 2011 sah übrigens so aus:




In dem Jahr habe ich grad angefangen zu nähen. Das Kleid hat so seine Schönheitsfehler, aber trotzdem liebe ich es und habe und trage es immer noch. Wer sich nochmal die Entstehungsgeschichte anschauen will, hier entlang.



Bevor ich mich um Kopf und Kragen rede, schaue ich doch lieber, was die anderen so nähen. Aber wehe, ihr bringt mich auf noch mehr Ideen!




Kommentare:

  1. mir gefällt der erste schnitt, die herausforderung, am besten, und ich würde sogar eine knallige farbe nehmen. bin gespannt, für was du dich entscheidest :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Unbedingt das erste Kleid! Das kann ich mir auch toll in weinrot oder tannengrün vorstellen! Und gerade weil es so toll und auffällig schon vom Schnitt her ist, sollte das kein Schwarz verschlucken - Oh, ich drück' die Däumchen für eine ganz farbige Version! :)

    Und vom Ärmel konstruieren bin ich befreit. Habe das auch bei einem Kleid versucht, aber konnte dann die Arme plötzlich nicht mehr heben. Ärmelfreie Kleidchen sind eben nicht für Ärmel gemacht.. [außer man macht sich dann richtig Arbeit mit Ärmelloch ändern und so]

    Es ist Weihnachten - Nummer Sicher kannst Du beim Plätzchen backen machen! ;)

    AntwortenLöschen
  3. nummer 1. wenn so ein sew-along micht der richtige platz für herausforderung ist, welcher dann ? und bei weinrot oder tannengrün bin ich auch dabei !
    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
  4. Schnitt Nr.1 ist auch mein Favorit. Ich würde für diesen Schnitt keinen schwarzen Stoff nehmen, vor allem nicht, wenn du Schwarz eh nicht gerne trägst, sondern eine andere, eher dunkle Farbe.
    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ich stimme auch für die Nummer eins, ein interessanter Schnitt.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Mir würde das Simplicity-kleid am besten gefallen! Mir gefällt, dass es keine Ärmel hat - je nach Temperatur kann man es mit einem dünnen Pulli/Rollkragenpulli darunter tragen oder mit einer Strickjacke darüber. Ich bin oft froh um nicht zu warme Kleidung, gerade beim Weihnachtsessen kochen etc....

    Aber das erste Kleid ist auch toll, am besten würde es mir in violett, dunkelrot oder aubergine gefallen...

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch für das erste Kleid in tannengrün oder dunkelrot. Das wird bestimmt toll und hier sind so viele Näherinnen, da werden auftretende Probleme bestimmt schnell behoben werden können.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Simplicity 2215 kann ich wärmstens empfehlen, zumindest den Rock. Die Kleid-Version habe ich noch nicht genäht, steht aber auch schon länger auf meiner Liste. :)
    Ich denke, Schnitt 1 wäre auf jeden Fall eine größere Herausforderung, aber warum nicht wagen? Der WKSA ist doch die Gelegenheit dafür? :)

    Grüße vom Ernchen

    AntwortenLöschen
  9. Ich persoenlich mag Nr. 2 am liebsten, aber es geht ja hier um Weihnachten und Herausforderungen, etc. Da hat Nr. 1 auf jeden Fall mehr zu bieten! Ich koennte es mir auch gut in Knallfarben vorstellen, evtl kombiniert mit schwarzer Spitze?!
    Freu mich auf das Ergebnis :)

    AntwortenLöschen
  10. Das erste, das erste! Der Schnitt ist toll, und wie hier schon gesagt wurde: am besten einfarbig. Die beiden anderen schnitte sind für mich irgendwie typische Sommerkleider. Auch nicht schlecht, aber wenn man dann überlegen muss, was man drüber und drunter anzieht, um nicht zu frieren, ist das doch irgendwie nicht der Sinn der Sache.

    AntwortenLöschen
  11. Also ich finde Schnitt 2 schön, aber es stimmt schon er ist ein bisschen sommerlich. Dann doch Schnitt 1 mit einer tollen satten Farbe....
    bin gespannt wie du dich entscheidest!
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  12. Schnitt 1 sieht toll aus und das dunkle Blau passt bestimmt auch gut dazuz, aber prinzipiell könnte da eigentlich jede gute Farbe passen - bitte kein Schwarz.

    AntwortenLöschen
  13. ich würde mich für kleid 2 entscheiden, der schnitt sieht toll aus!! dein kleid aus dem vorjahr find ich total schön! gerade die sachen mit schönheitsfehler sind absolute lieblingsteile :-) lg manuela

    AntwortenLöschen
  14. Ja bei der Auswahl und ich finde alle schön, stickt Kleid Nr 1 nochmal raus. Der Schnitt ist besonders. Und z.B: in rot kann ich es mir richtig gut vorstellen.In schwarz würde man den teollen Schnitt evtl nicht so gut erkennen, oder? Der vorgestellte blaue Stoff ist auch sehr schön. Den anderen kann ich nicht erkennen und ich finde Streifen für das Kleid auch nicht ganz so günstig.
    Bin gespannt.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  15. Mein Favorit ist der erste Schnitt und unbedingt in rot, uni wenn möglich. Die anderen Schnitte finde ich auch sehr schön, allerdings für Weihnachten unbedingt der Erste!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  16. im winter , ein kleid ohne ärmel???? oder mit so kleinen flügelärmchen????

    mich fröstelt es beim bloßen hinsehen...

    nicht nur deswegen, sondern, weil der schnitt eher außergewöhnlich ist und zu dem leuchtenden blau passen würde, stimme ich für das erste kleid

    liebe grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
  17. Ich würde mich ja für Schnitt Nummer 1 in Rot entscheiden, Tante Emaa hat doch so schöne rote Stoffe die super passen wurden ;)
    Lg
    Katja

    AntwortenLöschen
  18. Ich kann deine Überlegungen gleich in Hinblick auf den Sommer gut verstehen, aber am weihnachtlich-festlichsten finde ich Nummer 1 - da muss ich mich den anderen anschließen. Und wenn der Schnitt schon so lange auf seine Umsetzung wartet, ist das ja jetzt die perfekte Gelegenheit. Rot fände ich cool, ein schönes Wintergrün wäre aber auch nicht zu verachten.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  19. Auch eine Stimme für das erste kleid in Rot oder Grün!
    Die anderen Schnitte finde ich auch klasse, aber eher für den Sommer!

    AntwortenLöschen
  20. unbedingt das 1. kleid ausprobieren. Das sieht toll aus.
    Schwarz find ich immer gut, die anderen beiden stoff aber auch.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  21. Das 1. Kleid ist mir in der Burda-Vorschau auch schon ins Auge gesprungen. Scheinen ja mehr zum WSA im Auge zu haben. Bin sehr gespannt wieviele wir davon sehen werden.
    Kann mir sehr gut vorstellen dass es dir steht.
    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fehler beim gucken - sieht fast so aus wie der Schnitt aus der neuen Burda :-)
      lg Elke

      Löschen
  22. Ich trage gerade 2215, wunderbar alltagstauglich und empfehlenswert. Für ein echtes schickes weihnachtskleid kann ich mir nummer 1 in grün sehr gut vorstellen.
    Lieber gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  23. Ich mag Nr 2 und werd mir den Schnitt zulegen! Denn als Rock gefällt es mir persönlich auch ;-)
    Danke für's tolle Päckchen ;-))
    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  24. Ich tendiere zum ersten Kleid. Es macht einen sehr festlichen Eindruck. Vielleicht in einem Moosgrün? Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  25. Der erste Schnitt ist toll und sieht bestimmt in Farbe toll aus. An echter Frau sieht es doch ohnehin Nichtsozialist extrem aus, wie auf der Zeichnung!

    AntwortenLöschen
  26. Ich finde Schnitt 2 Super. Ich glaube das Klei würde Super gut zu dir passen
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  27. Von mir auch ein eindeutiges Votum für Kleid Nummer 1. In einer schönen Weihnachtsfarbe. Das wird der Knaller !
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  28. liebe nina,
    bitte näh kleid nummer 1! es ist so schön! und an herausforderungen wächst man :)
    alles liebe, elisabeth

    AntwortenLöschen
  29. Kleid Nr. 1 wäre auch mein Favorit!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  30. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Kleid Nr. 1 nähst. Mir hat der Schnitt auch gleich sehr gefallen, wäre toll zu sehen, wie er bei Dir genäht aussieht! Und als Weihnachtskleid ist er tatsächlich in rot oder russischem grün bestimmt umwerfend. Viel Spaß beim Entscheiden.
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  31. Also ich finde Kleid Nummer 1 richtig chic! Darin schaust Du bestimmt hinreissend aus. Falls Du Dich dafür entscheidest, freu ich mich schon auf die Bilder! (Aber die 2 ist auch nicht übel...) Liebe Grüße, Frieda

    AntwortenLöschen