Samstag, 30. November 2013

Weihnachtskleid Sew-Along Teil 3


Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

Das Probemodell sieht vielversprechend aus. Das Rockteil hat mich aufgrund der Taschenkonstruktion viele Nerven gekostet und zurück bleibe ich mit der vagen Frage in meinem Kopf "Das kann man doch auch einfach machen?" Aber einfacher kriege ich es bisher auch nicht hin.




Hier sieht man nochmal undeutlich die eingenähten Taschen. Ich habe so oft getrennt, das gibt es gar nicht. Danke, liebe Burda, für die verständliche Anleitung!   Ich wollte zwischendrin schon alles hinschmeißen und überhaupt gar nie mehr nähen. NIE MEHR!
Aber jetzt ist es fertig. Keine elegante Lösung, aber fertig.
Irgendetwas scheine ich allerdings dennoch falsch gemacht zu haben. Die unteren Saumenden von Mittelrock und Seitenrock treffen sich nicht. Der Mittelrock ist ca. 5cm zu lang. Hmmm. Egal jetzt.


Dann habe ich das Oberteil weiter genäht. Die Abnäher sitzen super, da muss nichts geändert werden. Ein bisschen Sorge hat es mir bereitet, dass das Vorder- und Rückteil aus jeweils nur einem Schnittteil zugeschnitten sind, inklusive Ärmel, aber das scheint recht gut zu sitzen. Dann aber habe ich den Kragen schief angenäht, was auf diesem Bild schrecklich deutlich  andeutungsweise erkennbar ist. Wieder wollte ich trennen und wurde im Zeitplan schrecklich zurückgeworfen. Der Nahttrenner? Wo ist er?


Er war weg. Mein Nahttrenner. Wir sind durch viele gute und schlechte Zeiten gemeinsam gegangen. Er stand mir stets treu zur Seite.
Jetzt ist er weg. Und jetzt kommts.


Ich bin der faulste Mensch der Welt. Anstatt fix nach Hannover zu fahren, habe ich mir neue Nahttrenner im Internet gekauft. (Wobei das tatsächlich einen Haufen Geld gespart hat, weil ich ja keine Fahrtkosten hatte..)
Weil die aber erst nach zwei Werktagen geliefert werden konnten, habe ich einfach ein zweites Kleid zugeschnitten. Meine sichere Bank - wie ich dachte.

Simplicity 2215. Wollte ich ja eh nähen. Habe ich jetzt auch fast:


Es fehlen noch die Knöpfe und Knopflöcher, der Saum muss noch äh... gesäumt ...  werden und der Reißverschluss rechts fehlt noch.

Sieht hübsch aus, nicht?

Jaha, ich habe es ja auch nicht an. Dann sieht es nämlich gar nicht mehr hübsch aus, sondern ganz schön hässlich. Ich hoffe, dass es nur deshalb völlig unförmig saß, weil ich zu faul war, meine Trainingshose drunter auszuziehen, oder weil ich die Nahtzugaben des Rockes noch nicht ans Oberteil gesteppt habe oder vielleicht muss ich es mit einem Gürtel tragen, ..  oder .. örks.

Tragebilder gibt es vielleicht nächste Woche, wenn ich die gröbsten Missstände beseitigt habe.
Dann mache  ich mich jetzt mal ans Kragentrennen, puh...

Mal schauen, wie es bei den anderen läuft!

Kommentare:

  1. Haha, eine trainingshose drunter, kenn ich, da sieht ein Kleid etwas komisch aus. Bin gespannt wie das alles weitergeht!
    HG, Ingeborg

    AntwortenLöschen
  2. Mit einer Trainingshose drunter kann ein Kleid ja auch nicht gut aussehen.
    Wie es aussieht, bist du ja bestens vorangekommen-das wird schon.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. moin!
    mit meinem nahttrenner verbindet mich eine intensive und dauerhaft innige hassliebe. er macht löcher in meinen stoff...

    und auch diese ungleichen kleider enden kenne ich, bei mir ist es n i e. alles gleich lang...

    schön, dass du dran bleibst, es sieht doch recht vielversprechend aus. und wenn schief, dann muss so...

    lg grüße und *daumendrück* fürs weiternähen

    birgit

    AntwortenLöschen
  4. Haha, ich bin für eine Trainingshose drunter für den Final ;)

    Ohje, diese doofen Probemodelle und dann passt es doch wieder nicht...aber ohne den Sew-Along würde man wohl kaum durchstehen, oder? Mir gefällt jedenfalls schon gut, was man von deinem Kleid sieht, das Blau ist wunderbar.

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid ist klasse👍👍👍👍❤️❤️😉

    AntwortenLöschen
  6. Eine gute Idee, gleich zwei Nahttrenner zu bestellen, einer ist ja immer weg. Das dunkle Blau ist auf jeden Fall sehr schön , ich hoffe der Nahttrenner kann es richten.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Beide Kleider sehen vielversprechend aus. Das wird bestimmt ein schönes Weihnachten.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin total gespannt auf das Burda-Kleid!
    Ich finde den Schnitt sooo schön. Leider hätte ich zu wenig Gelegenheit so ein Kleid zu tragen...
    Ich bin gespannt auf die Tragefotos deiner Kleider.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Das zweite Kleid sieht sehr schick aus^^ Dass es so viele Schwierigkeiten mit dem ersten Teil gab, ist natürlich ärgerlich. Ich hoff, du bekommst alles noch rechtzeitig und zu deiner Zufriedenheit hin^^

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe mich mindestens 3x wiedergefunden - ganz besonders bei dem Nie-mehr-Nähen. Umso mehr freue ich mich, dass Du nicht aufgibst Dich aufrappelst und am Ende ein wunderschönes Kleid haben wirst, denn davon bin ich ganz fest überzeugt! :)

    Ich hätte auch gern noch etwas technisch hilfreiches gesagt und habe mal gegoogelt, aber scheinbar hat ja noch niemand dieses Kleid wirklich mal genäht [oder zumindest ins Netz gestellt]. Das wird also eine Riesenpremiere und ich sitze in der ersten Reihe! ich freu mich!

    AntwortenLöschen
  11. Uuuh... das mit den unterschiedlich langen Teilen vorne und hinten würde ich an deiner Stelle noch mal genauer untersuchen. Wenn du nicht unterschiedlich zugeschnitten hast (und das nehme ich mal an), dann hat das sicher eine Ursache. Ich hatte mal einen Rock mit Hüftpassentadschen genäht, da war das auch der Fall. Später habe ich dann gemerkt, dass ich im Taschenbereich irgendwas beim Nähen verzogen hatte, und dann saß der ganze Rock total verzogen. Schau mal hier
    http://zirkus-ute.blogspot.de/2012/10/mmm-6-burotaugliches.html
    ich hoffe du kreigst das alles gut hin !
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  12. Also ich habe auch schon oft die Krise bekommen, wenn etwas hab fertig war und nicht aussah. Der Standardsatz meines Mannes ist dann. "Näh es zu Ende und schau dann nochmal". Und er hat Recht. Also Kopf nicht hängenlassen, Kleid - ich meine das Zweite- zuende nähen und dann schauen:-)
    Und beim ersten hoffe ich, dass du die Ausdauer nicht verlierst. Hat Auftrennen nicht was meditatives? ;.)
    Wünsche dir Durchhaltevermögen. Alles wird gut!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  13. Trainingshose unterm Kleid- bin ich dabei, Nahttrenner im Internet bestellen- bin ich dabei! Herrlich sympathisch geschrieben!!!! Ich freu mich auf die Tragebilder, wünsch dir toi toi toi für kommende Woche und finde, dass du total fleißig bist!lg Manuela

    AntwortenLöschen
  14. Haha, Trainingshose drunter kenn ich, manchmal ziehe ich sie einfach nur runter, aber das sieht auch nicht besser aus ;-)

    Für deine Kleider drücke ich dir die Daumen, das wird!

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  15. Du warst ja echt fleißig und hast sogar schon ein 2. Kleid angefangen. Ich bin leider nicht so weit gekommen und habe lediglich den Kragen fertig. Aber wir haben ja auch noch Zeit, wird schon werden :-) Schönen Adventssonntag!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  16. Ich nähe auch oft in Trainingshosen und mache auch so die Anprobe :) Meine Nahtauftrenner (Mehrzahl) suche ich auch mal wieder. Ich konnte mir aber mit der Stickschere helfen. Auf deine beiden Kleider bin ich sehr gespannt.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  17. Nicht schlecht, in so ner Zwangspause mal kurz das nächste Kleid genäht....
    Und jetzt da die neuen Nahttrenner da sind ist der alte Nahttrenner nicht wieder aufgetaucht? So wär´s bei mir gewesen...
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ach ja...... Ich habe meine Schere gesucht. Wie bekloppt. Sogar im Kühlschank habe ich geguckt. Letztendlich war sie im Stifteköcher. Und auch ich ziehe ungern die Hose runter, aber ich sags Dir: Es wirkt Wunder!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  19. Zum Glück habe ich zwei nahttrenner und eine scharfe kleine Schere, die im Notfall einspringt...
    Und das mit der Trainingshose habe ich auch schon versucht, bin aber ebenso gescheitert, was die Beurteilung der Passform anging...
    Ich min gespannt auf die Tragefotos!
    Liebe Grüße katti rocksaum

    AntwortenLöschen
  20. Komisch, die Trainingshose hab ich auch meist an. Bei mir war es der Ärmel, der nicht wollte und sich - man glaubt es kaum - so ganz anders, als sein identischer Kompagnon verhielt. Dafür hast Du aber ein zweites Kleid! Wow. Ganz viel Erfolg noch wünscht Heike.

    AntwortenLöschen
  21. wow, ein zweites Kleid vor lauter Frust. hoffentlich verschwindet der jetzt dann ganz, so dass du zwei tolle Kleider als Ergebnis bekommst! immerhin hast du ja jetzt wieder Nahttrenner-Verstärkung!

    geklemmt habe ich mich bisher nicht, nur mal durch den Finger genäht, inkl. gesplitterter Nadel, die stecken blieb, also darf ich eigentlich gar nichts sagen ;-)

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  22. Rate mal, warum ich drei Nahttrenner und eine kleine spitze Stickschere habe ;)

    AntwortenLöschen
  23. Lol... die Trainingshose unterm Kleid. Das kenn ich. Das ist der Grund, warum man Kleider meist in Unterwäsche näht ;-) Hab jedenfalls gehört, dass das viele machen.

    Als ich den Text noch nicht gelesen hatte und nur das Bild vom schiefen Kragen sah, dachte ich: das ist aber ein interessanter Schnitt. - vielleicht solltest du das so lassen ;-)

    Lieben Gruß,
    minnies

    AntwortenLöschen
  24. Oh weia, die Höhren und Tiefen beim Nähen! NIE fühle ich mich sooo sehr als Versagerin wie wenn ich beim Nähen etwas nicht verstehe! Ah! Furchtbares Gefühl! Und mein Nahtauftrenner ist immer noch weg :-(
    Deine Kleider sehen schon toll aus, finde ich! Auf Tragebilder bin ich gespannt ;-)
    Bei dem ersten Kleid sieht es übrigens so aus, als müsse der Kragen so sitzen. Ist doch schick?!

    AntwortenLöschen