Donnerstag, 17. März 2011

Anleitung Sitzkissen für einen Hochstuhl (oder ähnliches)

Der kleine Wichtelzwerg ist ja mittlerweile ein großes Mädchen (denkt sie jedenfalls).

Deshalb und weil sie, wenn man sie beim Essen auf dem Schoß hat, sieben Krakenarme bekommt, die alle nach - vorzugsweise heißen - Dingen auf dem Tasch grabschen, musste ein Hochstuhl her.

Da standen wir also im Laden und hatten uns recht schnell für einen Stuhl entschieden. 

"Brauchen wir auch ein Kissen?", fragte Herr Rockelfe seine ihm angetraute Gemahlin. Diese sah den an dem Kissen befindlichen Preis, fand ihn äußerst frech (30€, HALLO?!) und erwiderte: "Dummquatsch, das nähe ich selbst!"

Für alle also, die ca. 30 € sparen wollen (aber nicht an Herzblut) nun zunächst die Anleitung für das Sitzkissen. Ich arbeite am Rückenkissen (das soll gleichzeitig ein Sitzverkleinerer werden, den man später zum einfachen Kissen umfunktionieren kann). Das folgt die nächsten Tage.



Material: Zu allen Maßen muss noch die Nahtzugabe addiert werden! 

Man benötigt Außenstoff für das eigentliche Kissen. Dieser besteht aus zwei Rechtecken mit den Maßen 44cm*16cm. Das Kissen wird mit einer dicken Baumwollschicht gefüttert (mit den gleichen Maßen zuschneiden).

Befestigt wird das Kissen mit zwei "Haltestreifen", die die Maße 50cm*6cm haben.  

Achtung: Messt bei eurem Hochstuhl nochmal nach, ob die Länge ausreicht, vor allen Dingen, wenn ihr die Haltestreifen mit Snaps fixieren wollt. Mit Klettband kann man sie noch verlängern, falls sie zu kurz sind.



Zuerst werden die Haltestreifen gefertigt. Sie werden wie Schrägband gefaltet (also knickt man beide langen Seiten in der Mitte zusammen und faltet dann dort, wo die Seiten aufeinandertreffen - siehe folgende Bilder), und nach dem Falten an der offenen Seite knappkantig abgesteppt.






Jetzt wird das Kissen zusammengenäht. Dafür legt man die einzelnen Teile wie folgt aufeinander:

Ganz unten liegen die zwei Haltestreifen in einem Abstand von 30cm.
Darauf legt man den Futterstoff. 
Dann folgt einer der Außenstoffe des Kissens (rechte Seite oben).

So sollte es dann aussehen:








Jetzt werden die Haltestreifen umgeklappt und auf den oben liegenden Außenstoff gelegt. Achtung: Die Haltestreifen sollen gleich nur an den Knicklinien beim Nähen miteingefasst werden, überall sonst müssen sie in ausreichendem Abstand zum Stoffrand liegen.






Zu guter Letzt wird jetzt noch der zweite Teil des Außenstoffen obendrauf gelegt, sodass die zwei Außenstoffe mit den rechten Seiten aufeinander liegen.


Die Stofflagen werden fixiert und rundherum zusammengenäht. Dabei eine Wendeöffnung lassen.




Wenden und rundherum knappkantig absteppen. Dabei wird die Wendeöffnung geschlossen.




Fast fertig. Falls mit Snaps fixiert werden soll, müssen diese nun positioniert werden, ansonsten wird nun das Klettband an die äußeren Enden der Haltestreifen genäht. Dort, wo das Klettband auf den Stoff trifft, einfach durch Hin- und Zurücknähen das Klettband fixieren.





Et voila!




Kommentare:

  1. 30 Euro ist ja wirklich wucher! Wenn der Zwerg auch in der Lage ist, selbständig zu sitzen, werde ich mir deine Anleitung nochmal anschauen! :)
    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hey, du schreibst ja klasse Anleitungen!!! Respekt!!

    GGLG
    Susi

    AntwortenLöschen